1669
سفارت جمهوری اسلامی ایران - - VISA
گالری
access deny
پیوند ها

Online-Visum

 

Ab sofort können Iranreisende ihr Visum online beantragen.

Der Visaantrag erfolgt über die Webseite  http://e_visa.mfa.ir

Nach der Registrierung bekommen Sie eine Referenznummer. Erst 3 Arbeitstage nach dem Erhalt dieser Referenznummer kann Visumantrag gestellt werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Beantragung eines Visums durch anerkannte Reisebüros abwickeln zu lassen.

Der Link zu der alphabetisch geordneten Liste der bei uns anerkannten Reisebüros in Hamburg 

1. Erförderliche Unterlagen für Visaerteilung

- Die ausgedruckte Referenznummer

- Original Reisepass (Beim Reiseantritt eine Gültigkeitsdauer von mindestens 6 Monaten)

- Frankierter Rückumschlag für eine Rücksendung unsererseits per Einschreiben, falls die

   bearbeiteten Unterlagen per Post geschickt werden sollten. 

 

- Quittung der Einzahlung der Visagebühr – Im Generalkonsulat besteht die Möglichkeit der

   Zahlung mit der EC-Karte.

 

-Vorlage des gültigen Aufenthaltstitels für Deutschland für Besitzer des Passes aus Nicht-EU-

  Ländern (Falls die Antragsunterlagen per Post zugeschickt werden sollten, reicht eine Kopie

  des Aufenthaltstitels)

- Kopie der Urkunde über den Austritt aus der iranischen Staatsbürgerschaft für iranische Staatsangehörige, die ihre Staatsbürgerschaft verlassen haben und mit ausländischen Reisedokumenten nach Iran reisen wollen

- Iranische Heiratsurkunde der Eltern und Genehmigung des Vaters für Kinder unter 18 Jahren von iranischen Müttern, deren Vater eine ausländische Staatsbürgerschaft hat

Visumanträge werden im Generalkonsulat Hamburg nur dienstags und donnerstags von 8:30-13:00 Uhr entgegengenommen.

 

 

2. Visagebühren

- Touristenvisum: Für Inhaber eines Deutschen Passes  50 Euro

                               Für Inhaber eines Afghanischen Passes  80 Euro

                                 

- Geschäftsvisum: 60 Euro (Für Inhaber eines Passes aus EU-Ländern)

 Achtung

 

Die Kosten der Ausstellung eines Visums für Personen mit „Reiseausweis für Flüchtlinge“ wird nach deren Herkunftsland bzw. ihrer ursprünglichen Staatsangehörigkeit berechnet.


Achtung:

Der Online-Antrag bzw. die Referenznummer ist nur für einen Monat gültig. Nach Ablauf eines Monats muss erneut ein Online-Antrag auf Visum-Erteilung gestellt werden.

 

3. Zahlung der Visagebühr

Die Bankverbindung zur Überweisung der konsularischen Gebühren lautet:

DE 42 1007 0000 0728 8343 00

BIC: DEUTDEBBXXX

Hamburger Sparksse

Kontoinhaber: Generalkonsulat der Islamischen Republik Iran in Hamburg

Die Gebühren können auch per EC-Karte im Generalkonsulat bezahlt werden.

 

Ergänzende Erläuterungen:

a. Flughafenvisa

Staatsbürger aller Länder der Welt (Mit Ausnahme von 10 Ländern) können auf den internationalen Flufhäfen Irans Touristenvisa bekommen. Personen, die Touristenvisa beantragen, können sich online über die Webseite http:e_visa.mfa.ir registrieren und nach dem Erhalt der Referenznummer mit einer Hotelbuchungsbescheinigung, einem Hin- und Rückflugticket, einer Reiseversicherung und Bardgeld in Höhe von 100 EURO bei der zuständigen Stelle auf den internationalen Flughäfen in Iran ein Visum erhalten.

b. Geschäftsvisa

Personen, die diese Art von Visum beantragen, müssen über ihre Partnerfirma in Iran eine Genehmigung zur Erteilung eines Visums (Referenznummer) erhalten. Mit dieser Referenznummer und den anderen o.a. Unterlagen können sie sich dann an die für ihr Wohngebiet zuständige konsularische Vertretung wenden oder ihre Unterlagen per Post einsenden.

 

Anmerkungen:

- Der Reisepass muss beim Reiseantritt mindestens sechs Monate gültig sein und genügend freie Seiten für Visumseintragung haben (zwei leere gegenüberstehende Seiten).

- Express-Visum am Tag der Beantragung mit einem Aufschlag von 50 Prozent! Beispiel: Express-Touristenvisum 75 Euro (50 + 25)

- Bei Ablehnung des Visumantrages oder Zurücknahme des Antrags werden die Gebühren nicht zurückerstattet.

- Die Bearbeitungszeit für Visumsanträge beträgt ab Antragstellung 7 bis 14 Tage. (Dies gilt nicht für den Antrag auf ein Expressvisum.)

-Antragsunterlagen können sowohl persönlich eingereicht oder per Post zugeschickt werden (Ein frankierter Briefumschlag mit der Anschrift des Empfängers muss dabei sein)

- Antragsteller können sich zur Visa-Beantragung je nach ihrem Wohnort an eine der vier Vertretungen der Islamischen Republik Iran in Deutschland– die Botschaft in Berlin oder die Generalkonsulate in Hamburg, Frankfurt am Main oder München– wenden.

-Inhaber des gültigen Passes von Syrien oder der Türkei (Mindestgültigkeitsdauer beim Reiseantritt: 6 Monate) , die gleichzeitig im Besitz des Deutschen Passes oder eines gültigen Aufenthaltstitels für Deutschland sind, benötigen zur Einriese in den Iran kein Visum.

نظرات