Gallery
Handige links
 
 
Feedback
Visa

 

Visumantrag für die Islamische Republik Iran

 

 

Erforderliche Unterlagen zur Antragstellung:

 

-Visumantragsformular (ausgefüllt)

 

-Fragebogen als Zusatzformular zum Visumantrag (ausgefüllt)

 

- Ein aktuelles Passfoto im Vollprofil , Größe 3 × 4 cm (Ein Foto mit Kopftuch ist für Frauen nicht erforderlich.)

 

- Die Referenznummer der Einladung vom iranischen Außenministerium (Eine auf Ihren Namen lautende Genehmigung für die Erteilung eines Visums)

 

 

Alle ausländischen Staatsangehörigen müssen laut gesetzlichen Bestimmungen vor der Einreise in den Iran eine sog. Referenznummer für die Erhaltung eines Visums vorlegen.

 

(a)                   Falls Sie zum Besuch Ihrer Freunde bzw. Bekannte, als Touristin bzw.Tourist oder zum Besuch der heiligen Stätte in den Iran reisen möchten, können Sie sich durch einen anerkannten Reiseveranstalter in Deutschland eine Referenznummer bereitstellen lassen.

 

(b)                  Falls Sie zum Besuch Ihrer iranischen Angehörigen bzw. Verwandten in den Iran reisen möchten, muss sich Ihre Gastgeberin bzw. Ihr Gastgeber zur Pass-und Visabehörde des iranischen Außenministeriums begeben, sich eine Referenznummer geben lassen und diese an Sie zuschicken.

 

(c)                  Falls Sie zu Handelszwecken oder zur Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen oder zu ähnlichen Zwecken in den Iran reisen möchten, muss sich Ihr Handelspartner bzw. Ihr Einlader zur Pass-und Visabehörde des iranischen Außenministeriums begeben, sich eine Referenznummer geben lassen und diese an Sie zuschicken.

 

 

Den Link zu der alphabetisch geordneten Liste der bei uns anerkannten Reisebüros in Hamburg 

 

-Reisepass im Original, welcher bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.

 

- Vorlage des Originals und Einreichung der Kopie der Aufenthaltskarte, welche bei der Einreise noch mindestens drei Monate Gültigkeit hat (gilt z. B. für afghanische od. irakische Staatsangehörige).

 

-Ein Visumgebühr, die auf eine der folgenden 3 Arten bezahlt werden kann (Konsular-und Visagebühren können nicht in bar entrichtet werden.)

 

a)    Per Online-Banküberweisung

b)    Einzahlung auf das Konto des Generalkonsulats und Einreichung des Einzahlungsbelegs

c)     Per Kartenzahlung vor Ort im Generalkonsulat

 

-Ein Duplikat der Entlassungsurkunde (Entlassung aus der iranischen Staatsbürgerschaft) oder eine Kopie des Nachweises über den Besitz der ausländischen Staatsangehörigkeit (Nur für diejenigen Bewerberinnen und Bewerber, welche früher die iranische Staatsangehörigkeit besessen haben.)

 

-Vorlage eines Beschäftigungsnachweises für Journalisten und Medienvertreter

 

 

 

Wichtige Anmerkungen:

 

- Spätestens einen Monat vor dem Reiseantritt müssen die notwendigen Unterlagen für den Visumantrag eingereicht worden sein.

 

- Afghanische Staatsangehörige mit Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich dieses Generalkonsulats und im Besitz einer gültigen Aufenthaltserlaubnis müssen sich zuerst bei einem anekannten Reiseveranstalter eine Referenznummer bereitstellen lassen.

 

- Alle Fragen im Visumantrag müssen vollständig und genau beantwortet werden. Ihre Anschrift in Deutschland und eine Telefonnummer, unter der Sie in Deutschland erreichbar sind sowie der vollständige Name des Gastgebers, die Anschrift Ihres Aufenthaltorts im Iran sowie eine Telefonnummer, unter der Sie in Iran erreichbar sind, dürfen nicht fehlen.

 

- Sie haben die Möglichkeit, das Formular auch online auszufüllen.

 

-Um den Vorgang der Visumerteilung zu beschleunigen, versenden Sie bitte den Antrag mit eingetippten Daten zu.

 

- Im Falle der Ablehnung des Visumantrags oder im Falle des eigenen Verzichts auf den Reiseantritt werden die eingezogenen Gebühren nicht zurückerstattet.

 

- Ausländische Antragstellerinnen und Antragsteller für ein Visum der Islamischen Republik Iran sowie solche aus Ländern, welche dem Abkommen über die Abschaffung der Visa unterliegen, sind verpflichtet, bei Grenzübertritt an internationalen Flughäfen Irans eine Kranken -und Unfallversicherungspolice vorzulegen. Inhaber von Diplomaten-, Dienst- und Beamtenpässen sowie Pässen der Mitglieder von offiziellen Delegationen, eingeladen von Ministerien, Behörden und Institutionen der Islamischen Republik Iran, sind von der Vorlage einer Kranken -und Unfallversicherungspolice ausgenommen. Eine Verlängerung des Aufenthalts von ausländischen Staatsangehörigen im Iran ist nur vorbehaltlich einer Verlängerung oder Erneuerung der Versicherungspolice für den Zeitraum der gewünschten Verlängerungsdauer (abgeschlossen mit anerkannten inländischen oder ausländischen Versicherungsgesellschaften) möglich.

 

-Das Generalkonsulat der Islamischen Republik Iran in Hamburg bearbeitet nur Anträge derjenigen Bewerberinnen und Bewerber, deren Postleitzahl im Zuständigkeitsbereich dieses Generalkonsulats ist. Um die durch dieses Generalkonsulat abgedeckten Bereiche zu erfahren, können Sie auf der Startseite auf „Zuständigkeitsbereich“ klicken.

 

- Interessierte an einer Visumbeantragung können sich nur dienstags und donnerstags von 8.30  bis 13 Uhr an uns im Generalkonsulat wenden.

 

 Link zum Visumantragformular 

Fragebogen als Zusatzformular zum Visumantrag für deutsche Staatsangehörige     

 

 

Transitvisum

Zweimalige  Einreise

Einmalige Einreise

Touristenvisum

Staatsangehörigkeit

40

90

60

50

EU-Staaten

50

120

80

80

Afghanistan

10

50

25

20

Irak

120

200

200

180

England

 

 

-      Visum-Gebühr für afghanische und irakische Staatsangehörige, die einen deutschen Pass oder einen Reiseausweis für Flüchtlinge haben, ist so hoch wie die für Angehörige der EU-Staaten.

 

-      Bei einem Eilantrag auf ein Expressvisum wird die Visum-Gebühr um 50% erhöht.

 

-      Im Regelfall beträgt die Gültigkeitsdauer des Visum-Aufklebers 3 Monate. Demzufolge muss der Passinhaber vor dem Ablauf der Gültigkeit des Visum-Aufklebers in die Islamische Republik Iran einreisen und sich nur für die in dem Visum-Aufkleber angegebene zulässige Dauer im Iran aufhalten.

 

-      Entsprechend den geltenden gesetzlichen Regelungen des Landes wird für Kinder von iranischen Männern, die keine iranische Geburtsurkunde und keinen iranischen Pass besitzen, kein Visum ausgestellt.

 

-      Für Inhaberinnen und Inhaber von alten handschriftlichen afghanischen Pässen kann kein Visum ausgestellt werden.

 

-      Inhaberinnen und Inhaber eines deutschen Passes können bei Grenzübertritt  an internationalen Flughäfen Irans ein Flughafenvisum für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten im Iran beantragen.

 

Checkliste für Antragsunterlagen: 

(a)1 ausgefülltes Antragsformular

(b)1 ausgefülltes Zusatzformular

(c)1 Passfoto (3 x 4 cm)

(d)Referenznummer der Einladung vom iranischen Außenministerium, die vom Reiseveranstalter bereitgestellt wird.

(e)Reisepass (Original)

(f)Bestätigung der Einzahlung der Visumgebühren (Überweisung oder ec-Karte).

(g)Nachweis einer im Iran gültigen Unfall- und Krankenversicherung, abgeschlossen bei einer internationalen oder iranischen Versicherungsgesellschaft oder eine Verpflichtungserklärung des Reisenden, bei Grenzübertritt am iranischen Flughafen bei einer iranischen Versicherungsgesellschaft eine solche abzuschließen. 

 

Persönliche Vorsprache am Schalter:

Nur dienstags und donnerstags von 8.30  bis 13 Uhr

 

 

Telefonische Beratung:

Täglich nur von 14:30 bis 16:30 Uhr

 

 

Kontaktnummer der Visaabteilung:

040 514 406 49

 

 

   Herunterladen : VISA.pdf           datei Größe 217 KB
   Herunterladen : scan0001.pdf           datei Größe 430 KB
Ministry of foreign affairs,
Islamic Republic of IRAN,
All Rights Reserved - 2014