Gallery
Handige links
 
 
Feedback
Vorzüge der iranischen Wirtschaft

Vorzüge der iranischen Wirtschaft

 

Vorteile und Besonderheiten der iranischen Wirtschaft:

-Die achzehntgrößte Wirtschaft in der Welt

-Positives Wirtschaftswachstum trotz Wirtschaftssanktionen

-Junge und gebildete Bevölkerung

-Reich an natürlichen Ressourcen

-Starke  und weit verbreitete wirtschaftliche Infrastruktur

 

Vorteile im Hinblick auf natürliche und mineralische Ressourcen:

-Vielfalt in wirtschaftlichen Bereichen und reich an Öl-und Kohlenwasserstoffreserven

-Der vierte Ölproduzent der Welt

-Verfügung über die zweitgrößte Gasreserve der Welt

-Zehnter Rang in der Tourismusbranche und fünfter Rang im Ökotourismus

-Das Land mit größter Industrie im Raum „Naher Osten“ und „Nordafrika“

-Der Vierte bis Zehnte in der Weltrangliste in der Zink-und Kobaltproduktion

- Top-Platziert in der Welt hinsichtlich der Kupfer-,Mangan- ,und Aluminiumreserven

-An vierter Stelle in der Welt in Bezug auf Vielfalt der landwirtschaftlichen Produkte und Erträge

 

Wirtschaftsreformen im Rahmen des Fünften Entwicklungsplans:

-Investitionen in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar durch den Privatsektor und ausländische Investoren in der Öl- und Gasindustrie

-Verbesserung des Gesundheitssystems des Landes

-Entwicklung der internationalen Beziehungen

-Eine Verdoppelung des Volumens des Bruttoinlandsprodukts

 

Umfangreiche Privatisierungspläne:

-Übertragung von  80 Prozent des staatlichen Vermögens auf den Privatsektor

-Realisierung von 40 Prozent dieser Übertragung durch EDALAT-Aktien

-Weitere 40 Prozent der privatisierung durch die Teheraner Börse

-20% des Vermögens weiterhin im Besitz des Staates

-Das Gesamtvolumen des Staatseigentums beläuft sich auf 120 Milliarden Dollar

-Davon, 63 Milliarden Dollar in den letzten Jahren privatisiert

-Nach Vollendung des Privatisierungsprozesses wird der Anteil der Regierung am BIP von 80% auf 40% reduziert werden

 

Vorteile des Kapitalanlagerechts:

Haftung und Anlegerschutz:

-Schadenersatzhaftung  im Falle einer Verstaatlichung oder Enteignung (Artikel 9 des Gesetzes)

- Durch vertragliche Vereinbarungen sichergestellte Entschädigung für Verluste , die aus der Umsetzung des Verbots oder der Einstellung der Finanzvereinbarungen bei ausländischen Investitionen als Folge der Gesetze oder Regierungsentscheidungen entstehen (Artikel 17 des Gesetzes und Artikel 26 der Verordnung)

-Gewährleistung für den Kauf von Waren und Produktionsdienstleistungen der ausländischen Investitionsprojekte in Fällen, in denen der Staat Monopolkäufer bzw. Anbieter von Waren und Dienstleistungen zu einem Online-Preis ist. (Artikel 11 der Verordnung)

 

Rechte und Privilegien:

-Ausländische Investoren verfügen über die gleichen Rechte, Rechte zur Inanspruchnahme von Schutzmaßnahmen und Privilegien wie die der inländischen Investoren (Artikel 8 des Gestzes)

 

-Freier Kapitalverkehr sowie freier Transfer der durch Investitionen im Land erzielten Gewinne in eine Fremdwährung oder Transfer der Gewinne durch Warenverkehr (Artikel 13 bis 18 des Gesetzes)

-Ausländische Investitionen könnten hundert Prozent der Investitionsvorhaben umfassen (Artikel 4 der Verordnung)

-Genehmigung der ausländischen Investitionen in allen Bereichen der Herstellung, Industrie, Landwirtschaft, Transport, Kommunikation, Wasser,- Strom,- Gas,- und Energieversorgung.

-Möglichkeit der Fallübergabe bei Investitionsstreitigkeiten an Internationale Instanzen (Artike 19 des Gesetzes)

-Möglichkeit des Erwerbs von Grundstücken im Namen des Unternehmens (im Iran registriert) bei Gemeinschaftsinvestionen (Artikel 34 der Verordnung)

 

-Erleichterungen bei der Visumerteilung zum 3-jährigen Aufenthalt im Iran für ausländische Investoren, Manager, Experten und ihre Familienangehörigen ersten Grades und die Möglichkeit der Visumsverlängerung (Artikel 20 des Gesetzes und 35 der Verordnung)

-Die Entscheidung über Anträge der ausländischen Investoren innerhalb von 45 Tagen (Artikel 6 des Gesetzes)

-Wahl des Investitionsmodells für den beabsichtigten Investitionsplan wie z.B. die  ausländische Direktinvestition (FDI) oder vertragliche Regelungen wie beim Betreibermodell (BOT), Buyback oder Mehrheitsbeteiligung durch Investor (Artikel 3 des Gesetzes)

-Genehmigung der Kapitalanlage der iranischen natürlichen und juristischen Personen, die mit ausländischem Kapital im Land Investitionen vornehmen und die Erteilung  der Privilegien und Schutzmaßnahmen des “ Gesetzs zur Förderung und  Unterstützung ausländischer Investoren“  an sie. (Artikel 1 des Gesetzes)

 

Erkennen von Chancen für ausländische Investitionen im Iran:

-Erkundigungen einziehen über die Chancen für ausländische Investitionen auf der Webseite www.iio.ir

-Zugang zu Investitionsmöglichkeiten im Iran in verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen durch erweiterte Suche auf der o.g. Webseite

-Zugriff auf die Übersetzung des Gesetzes und der Verordnungen über die ausländischen Investitionen in englischer Sprache

-  Angabe von Statistiken über ausländische Investitionen und Vorstellung von laufenden Projekten durch ausländische Investoren im Land auf der Webseite

-Möglichkeit der Online-Annahme von Anträgen auf ausländische Investitionen zur Wahrnehmung der auf der Webseite angegebenen Investitionschanchen

-Ausfüllung des Formulars „Summary Sheet“ in der Rubrik „New Project“ auf der Webseite „ www.iio.ir“  u. Einholung v. Infos über Investitionschanchen im Land.  

-Bewertung von Informationen über die Investitionschancen und deren Aufnahme in die Datenbank und die Vorstellung dieser Chancen auf der Webseite für potenzielle ausländische Investoren

-Teilnahme an internationalen Seminaren zusammen mit Projekteigentümern

-Möglichkeit des persönlichen Treffens mit Projekteigentümern und potenziellen ausländischen Investoren

 

Allgemeines Investitionsklima im Iran:

Zur Einholung von Infos über das Investitionsklima im Iran werden die Interessierten darum gebeten, sich an die folgende Stelle zu wenden.

Verantwortliche Stelle: Iranische Organisation für Investitionen, Wirtschaftliche und Technische Hilfen

Rechtliche Grundlage: Gesetz zur Förderung und Unterstützung ausländischer Investoren und die zugehörigen Verordnungen

Quelle: Servicezentrum für ausländische Investitionen 

Ministry of foreign affairs,
Islamic Republic of IRAN,
All Rights Reserved - 2014